Fetale Echokardiographie 

Die fetale Echokardiographie ist die Ultraschall-Untersuchung des fetalen Herzens zu verschiedenen Zeitpunkten der Schwangerschaft. Häufig wird diese Untersuchung gemeinsam mit dem gezielten Ultraschall bei Verdacht auf fetale Fehlbildungen, Entwicklungs- und Chromosomenstörungen durchgeführt. Bei manchen mütterlichen Erkrankungen, wie z.B dem vorbestehenden mütterlichen Typ II Diabetes ist die Rate an Herzfehlern erhöht.

Dopplermessung der
unterschiedlichen Herzklappen

Dopplermessung der
unterschiedlichen Herzklappen

Herz in der 
22. Schwangerschaftswoche

Die kindlichen Herzfehler stehen an der Spitze der angeborenen Fehlbildungen. Eine rechtzeitige vorgeburtliche Entdeckung einer Herzfehlbildung oder -erkrankung verändert den Verlauf der Schwangerschaft und der Geburt. Die Geburt kann besser geplant werden und in der Zusammenarbeit mit der Kinderklinik / Kinderkardiologie / Kinderchirurgie eine optimale Versorgung der Kinder nach der Geburt gewährleistet werden.


Herz in der
16+2 Schwangerschaftswoche

Herz in der
35. Schwangerschaftswoche

Zurück zur Übersicht

Gezielt bei Vedacht auf:

- fetale Fehlbildung
- Entwicklungsstörungen
- Chro­mo­so­men­stö­run­gen